| neue Message hinzufügen |

Kinvarra 2012-01-13 10:13:53
Wenn die Fahrgemeinschaft nicht in Rennen mitfahren darf, wo Teilnehmer drinne sind, dürften ja kaum noch Rennen über bleiben, wenn die üblichen Verdächtigen dabei sind.

Wie Calypso schon sagte, kommt es dabei auf die Fairness der Teilnehmer drauf an, dass man sich selber keinen Vorteil erfährt.

Wie auch immer, ich finde es eine tolle Idee, und wäre dabei

Robert 2012-01-12 21:10:37
Hey,

das ist ja eine super Idee!
Kann mir schon ein paar lustige Situationen und Diskussionen im Betrieb vorstellen.
Ich bin dabei!


Michael 2012-01-12 11:34:59
Ich gebe auch als Neuling meinen Senf dazu:

Die Idee finde ich ziemlich gut, die Vorteile hast Du ja aufgezählt. Zwei Punkte gebe ich aber zu bedenken:
1. Aus meiner Sicht dürften Spieler der Fahrgemeinschaft nicht auch noch selbst am Rennen teilnehmen. Das muss zwangsläufig zu Diskussionen führen ...
2. Die "Guten, die viel Spielen" wären ja dann die üblichen Verdächtigen, die sowieso schon viel spielen und auch gleich mal im dreistelligen Bereich dran sind und ordentlich was zu tun haben?

Eine andere Möglichkeit wäre vielleicht, mehrere Fahrgemeinschaften (z. B. je 4 Fahrer) zu bilden, und Rennen ausschließlich unter diesen FG auszutragen? Da wäre vermutlich für ordentlich Action gesorgt und auch längere Strecken wären schnell gefahren und würden sich nicht über Wochen hinziehen ... Eine Art Mannschaftswettbewerb ...

Fahrgemeinschaft gesucht Calypso 2011-12-28 21:42:02
Die Bots sind ja sehr umstrittene Gesellen.

Einerseits sind sie sehr gut, denn:

Rennen mit Bots gehen schnell voran, weil die sehr häufig und regelmäßig ziehen. Deshalb werden sie auch oft eingeladen.

Andererseits sind sie doof, weil:

Sie keine groben Fehler machen. Liegt ein Bot erst mal in Führung, besteht quasi Null Hoffnung: Kein Verklicken, kein Übersehen der Ideallinie, sie bringen das Rennen gnadenlos nach Hause.

Bots können keine oder nur sehr wenige Sonderregeln. Im Einladeraum findet man sie gar nicht. Sie reagieren nicht auf Bordfunk. Kurzum, sie sind viel zu wenig menschlich, ist ja klar.

Wie könnte man dieses Problem lösen? Ein Mitspieler, der sehr häufig zieht, ganz gut aber nicht unfehlbar ist und sich bei etlichen Sonderregeln im Einladeraum einträgt und auch an diversen Meisterschaften teilnimmt?

Wir bilden eine Fahrgemeinschaft!

Deshalb suche ich 6 Mitspieler. Es gäbe einen zusätzlichen account dessen Passwort sich die 7 Fahrgemeinschaftler austauschen.

Jeder dieser 7 darf stets diesen Account ziehen, und zwar möglichst gut, aber eben etwa gerade so gut und durchdacht wie er sonst auch zieht.

Achtung, wichtige Ausnahme: Man darf unter keinen Umständen seinem eigenen Ich einen Vorteil verschaffen. Das heißt, dass man in einer Rennsituation wo der Zug auch nur entfernt das eigene Resultat beeinflussen könnte, nicht ziehen darf. Da müsste dann eben ein anderer Mitspieler der Gemeinschaft ran. Klar, dies ist natürlich schlecht überprüfbar. Es ist aber Gebot der Fairness, dass man sich nicht selbst bevorteilt. Im Zweifelsfall dann lieber nicht ziehen.

Was haltet ihr von dieser Idee? Realisierbar? Unfair? Geht gar nicht? Ausbaubar? So toll dass du dich hier gleich dazu meldest?

Ich bin gespannt auf die Diskussion und ob wir eine solche Fahrgemeinschaft etablieren können?

Liebe Grüße Claus alias Calypso

| neue Message hinzufügen |
| Anfang | Vorherige | Nächste |

Brought to you by Didi

Letzter Satz im Chat:
aristarch (16:55): Das hatte doch Karaser gestern oder vorgestern auch.