| neue Message hinzufügen |

Robert 2010-10-05 22:59:53
Eigentlich super, aber wenn ich Öl in die Finger bekomme, gibt das eine Riesensauerei.

für sparrows bruder 2010-10-05 22:37:10
mich ist das hier das allerbeste:

http://www.myvideo.de/watch/553102/PC_Rechner_mit_OeL_Kuehlung

völlig geräuschlos, dazu extrem besonders, ideal also für robert


Robert 2010-10-02 15:37:48
Die CPU-Wärme wird per Heatpipe an einen großen Kühlkörper an der Gehäuseseite geleitet. Ich weiß aber jetzt schon, dass z.B. die Northbridge des Motherboards recht warm wird. Die Wärme dieser, der Festplatten usw. soll in einem recht gerichteten Kühlstrom abgeleitet werden, natürlich ohne Lüfter.

Der PC raucht aber nicht, oder?! falcristo 2010-10-02 15:31:47
Es geht dir also gar nicht darum einen Rauchabzug für deinen PC zu bauen, sondern nur um die Kühlung? Da gibt es effektiveres. Ich kann eine Kühlung durch Wärmeleitung empfehlen. Es gibt Kleber, mit denen kannst du eine Kupferplatte an deinen Prozessor kleben. Das Blech führst du vom Kern etwas weg und machst viele Rippen dran. Oder eine Wasserkühlung wie bei deinem Auto.
Ist aber langweiliger als ein schön geklinkerter Schlot am Rechner. Mach mal bitte ein Foto wenns fertig ist!

Falcristo

Robert 2010-10-02 15:16:24
Jetzt, wo du's sagst. klingt es ganz logisch!
Schade. Jetzt muss ich mir überlegen, ob mein PC einen 2m Schornstein erhält. Vielleicht automatisch ausfahrbar, je nach Temperatur.

ohje, sparrows bruder 2010-10-02 14:53:35
also, die Ursache des "Ziehens" eines Schornsteins liegt im Auftrieb der Abgase, die leichter als die Umgebung sind.

Die Stärke des "Ziehens" kommt aus der Zeit die den Gasen für die Beschleunigung der Luftsäule zur Verfügung stehen (Abstand der Einzugsöffnung Unten zur Mündungsöffnung Oben, gemessen senkrecht zum Erdmittelpunkt.

Dem entgegen steht der im Raum der Einzugsöffnung entstehende Unterdruck und die Reibung im Rohr.


haeckler 2010-10-02 14:52:35
Alles Gute zum Geburtstag Robert!



Ich denke, die Zugwirkung hängt hauzptsächlich von der Temperaturdifferenz am unteren und oberen Ende des Schornsteins ab. Da dein PC in einem geschlossen Raum steht, willst du das obere Ende des Schornsteines so niedrige wie möglich halten (unter der Decke ist die Luft wärmer als am Fußboden). Daher ist die Spiralidee gar keine schlechte. Nur weiss ich nicht, ob die zusätzlichen Reibeffekte das nicht wieder aufheben.

Gruß,
Haeckler

quabla 2010-10-02 14:45:38
Also: wie gut das Ding zieht haengt  davon ab, wie gross der Druckunterschied zwischen "unten" und "oben" ist. Daher ziehen hoehere Kamine besser.
Machst du ihn aber nur durch Windungen laenger und dabei nicht hoeher, so zieht er schlechter, denn der Druckunterschied bleibt gleich, der Widerstand nimmt aber zu.

Robert 2010-10-02 14:41:43
hmmm.
Weil's komplex ist, frage ich doch hier. Ich weiß genau, dass sich hier einige Spezialisten befinden.
Die Grundidee ist kein echter Kamin sondern eine passive PC-Belüftung.

Robert 2010-10-02 14:38:35
Die Reibung an der Wand ist Teil der Strömungsverluste, die ja schon einkalkuliert sind. Diese müssten aber bis zu einem gewissen Grad kleiner als die anderen Effekte sein.

RealMurphy 2010-10-02 14:36:15
Ziemlich komplexes Thema, ein zu hoher Schornstein kann übrigens auch zu stark ziehen, so dass Du zuviel Wärme nach außen gibst bzw. mehr Schadstoffe produzierst als erlaubt, sprich deswegen kannst du sogar Ärger bekommen.

Desweiteren komt es auch noch darauf an, welche Abmessungen der Brennbereich hat, welche Temperatur Du da hast, etc...

Da würde ich ehrlich gesagt jemanden fragen, der das berufsmäßig macht...

Aua! falcristo 2010-10-02 14:13:25
Also bei deiner Formel kriegst du bestimmt Ärger mit den Mathematisten!

Anstatt v = F/q - r solltest du eher schreiben v ~ F/q - r

Das "=" ist leider falsch an der Stelle. Gemeint ist es ja so, wie du schreibst: Die Geschwindigkeit erhöht sich mit der Kraft und veringert sich mit dem Rohrquerschnitt usw. "~" heißt proportional zu.



Also Robert: Alles Gute zum Geburtstag!

Reibungsverluste an der Wand! falcristo 2010-10-02 14:00:21
Bei allen physikalischen Systemen gilt die Energieerhaltung.

Der Kamin (besser: Schornstein) zieht aufgrund der Temperaturdifferenz von der Feuerstelle unten und der kalten Luft oben. Eine Isolierung ist sinnvoll, damit die Abgasluft nicht schon früh gekühlt wird.

Aber warum nicht spiralenförmig? An der Wand des Schornsteins entsteht Reibung. Wird nun die Länge des Schornsteins durch eine Spirale künstlich verlängert, vergrößert sich auch die Reibung an der Wand. Hier kommt die Energieerhaltung ins Spiel. Die Reibung erzeugt Wärme, bzw wandelt die Bewegungsenergie der Luft in Wärmeenergie an der Kaminwand um. Das mindert den Effekt des Schornsteins tippe ich mal.

Falcristo

Robert 2010-10-02 13:56:21
Daher: Die Spirale beinhaltet mehr heiße Luft, die nach oben steigt. Somit steht eine höhere Kraft zur Verfügung. Wenn ich nun den Rohrquerschnitt verkleinere habe ich auch eine höhere Zuggeschwindigkeit. Je kleiner der Querschnitt und je höher die Kraft, desto höher die Zuggeschwindigkeit. Solange bis die Strömungsverluste zu groß werden.
In Mathe

v = Zuggeschwindigkeit
F = Kraft durch das aufsteigende Luftvolumen
d = Querschnitt des Rohres
r = Strömungsverluste

v = F/q - r

Robert 2010-10-02 13:48:39
Der Druckunterschied entsteht aber durch die aufsteigende Wärme. Wäre es der reine Druckunterschied von oben bis unten, würde der Schornstein immer ziehen. Ich denke, dass es daher nur wichtig ist, dass die Luft aufsteigen kann.

Anderer physikalischer Effekt... stay_cool 2010-10-02 13:44:17
Hi Robert (herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag übrigens, hatte ich das schon erwähnt?  ;-)

also ich denke, der Zug kommt daher, daß oben ein geringerer Luftdruck herrscht als unten. Dann würden die Windungen rein gar nichts bringen, im Gegenteil, sie erzeugen ja einen Staudruck und bremsen den Abzug somit eher ab.

Physik: Schornstein Robert 2010-10-02 13:38:05
Hallo,
Ich habe eine Frage.
Mein Ziel ist es einen Schornstein zu bauen, der möglichst stark zieht.
Nun wird gesagt, dass ein höherer Schornstein besser zieht.
Ist es nicht so, dass ein längerer Schornstein ebenso gut ziehen müsste?
Länger bedeutet z.B. dass ich meinen Schornstein spiralförmig winde. Dadurch ist die aufsteigende Luftmenge größer und der Schornstein müsste eine stärkere Zugwirkung haben. Damit die Luft nicht abkühlt, während des Aufstieges, müsste der Schornstein vermutlich umso besser isoliert sein.

Liege ich mit meinen Vermutungen richtig? Irgendwie glaube ich schon, aber ich finde nirgends spiralförmige Schornsteine.

Viele Grüße

Robert

| neue Message hinzufügen |
| Anfang | Vorherige | Nächste |

Brought to you by Didi

Letzter Satz im Chat:
ulli (15:11): Und wann endlich programmiert Didi Karolektroautos?