| neue Message hinzufügen |

aristarch 2020-02-27 15:32:56
Danke, ich glaube es funktioniert.

Warum das früher mal mit sdb1 geklappt hat (und das hat es definitiv)ist mir zwar schleierhaft, aber gut .. egal.

eris 2020-02-27 11:27:32
So kopierst du die Partition ohne den MBR. Ohne die "1" sollte es eigentlich klappen:

Image erstellen: > sudo dd if=/dev/sdb of=scu-usb-boot.img
Image auf den neuen USB-Stick schreiben: > sudo dd if=scu-usb-boot.img of=/dev/sdb

Ein bs=xxM kannst du noch anhängen damits schneller geht, am Resultat änderts nichts.

Und gell, immer schön aufpassen, dass das Device stimmt. Ich habe damit schon ganz wichtige Sachen überschrieben.

BOOT - usb-Stick klonen aristarch 2020-02-27 11:16:45
Hallo,

ich habe einen Boot-fähigen USB-Stick und möchte diesen klonen.

Bisher habe ich das immer so gemacht (und es hat schon mehrmals funktioniert):

Image erstellen: > sudo dd if=/dev/sdb1 of=scu-usb-boot.img
Image auf den neuen USB-Stick schreiben: > sudo dd if=scu-usb-boot.img of=/dev/sdb1


Aus irgendweinem Grund funktioniert das jetzt nicht mehr. Ich habe den Verdacht dass es an der Größe der usb-sticks liegen könnte. Der neue Stick ist 32GB groß. Das Original hingegen ziemlich klein.
fdisk -l ergibt:

Gerät      Boot Anfang   Ende Sektoren Größe Kn Typ
/dev/sdb1  *      2048 999423   997376  487M  c W95 FAT32 (LBA)

Muss ich da irgendwas mit den Optionen bs=1M oder counter=2048 machen, und wenn ja was?
Oder hat noch jemand eine Idee was das schieflaufen könnte?
Soll ich den neuen Stick erstmal formatieren? Und wenn ja, wie?



| neue Message hinzufügen |
| Anfang | Vorherige | Nächste |

Brought to you by Didi

Letzter Satz im Chat:
Thargor (20:07):