| neue Message hinzufügen |

meine Original-Version Yashem 2015-08-24 15:09:27
die ich damals im Südwest-Fernsehen gesehen hatte, sah ja vor, dass man, wenn man die Strecke verlassen hatte (--> Crash) HINTER dem "Aistrittspunkt" wieder auf die Strecke fahren musste. Also das ganze Programm mit Abbremsen, Umdrehen, Zurückfahren und Wieder-auf-die-Strecke-Schleichen. So ein bisschen wie die Strafkringel in manchen Sonderregelspielen...

Da überlegt man sich eher, ob man gegen den Fahrbandrand fahren will....  

zzz mal anders nobody 2015-08-14 13:39:05
Hallo allerseits, insbesondere Didi,

hast Du dir damals beim ZZZ-Basteln auch die Variante  mit "Aussetzen" überlegt gehabt? Also wer crasht setzt so viele Runden aus, wie im CAZ (Crash-Aussetz-Zähler) angegeben ist?

Hat natürlich nicht denselben dynamischen Effekt wie der ZZZ, der einen ja bei hohen Geschwindigkeiten (also potentiell großer Ersparnis durch den Wegfall des Abbremsens) auch viel weiter wieder nach hinten schmeißt.

Das könnte man dann durch den GACAZ (geschwindigkeitsabhängigen Crash-Aussetz-Zähler) basteln, der einen je nach Geschwindigkeitsvektor halt länger aussetzen lässt. Aber ich denke mal, das ist dann nicht mehr so einfach nachzuvollziehen und vermutlich ist das geschwindigkeitsberücksichtigende Zurücksetzen von x Zügen das einfachste.

Wobei GACAZ vielleicht einige Fälle von taktischem Crashen verhindern könnte...

Gruß,

nobody

| neue Message hinzufügen |
| Anfang | Vorherige | Nächste |

Brought to you by Didi

Letzter Satz im Chat:
Didi (2:27): Dann warne ich halt jetzt mal vorübergehend bzw. blende den Rat von Internetexpertenrauen ein, vielleicht hiflt das ja...