| neue Message hinzufügen |

Noch nie vorher davon gehört Stickerle 2016-01-06 09:24:00
Also ich kenne das Original auf dem Papier leider nicht!

ulli 2010-09-04 15:44:21
Bei mir muss das so um 1979,1980 gewesen sein, in der Schule hat jemand die Idee mitgebracht und hat uns geholfen, lang(e,weilige) Schulstunden abzukürzen. Allerdings in einer schärferen Variante, man durfte entweder bremsen *oder* lenken, man hatte also maximal 5 Felder zur Auswahl, und nicht 9 wie dieser Luschi-Online Variante

1975 A300 2010-09-03 21:21:42
Also wir haben das früher an der TU in den Vorlesungen gespielt, aber eben noch auf richtigem Karopapier. Das wanderte dann immer die Bank hin und her. Das war ab 1975.
Als ich davon mal Ultimate erzählte, machte er mich mit der Online-Version bekannt.

ich tipp mal 1979-1980 kollesch 2010-03-01 14:06:37
Damals gab es "Mark und Bein, die Zeitschrift jenseits von gut und böse" und "Fix und Fertig, die Zeitschrift jenseits von Mark und Bein". Macher waren Richard Kähler und Hans Saalfeld, (ehemalige titanic-Redakteure, wie ich aus wikipedia -> Kowalski (Magazin) ersehen kann).  Und da wurde mal das Spiel vorgestellt.  Ich war sofort komplett begeistert.
Weitere wikipedia-Recherche ergibt: Ich kenne das Spiel wahrscheinlich doch aus "Zart ist der Schwanz der Bisamratte", einem Best-of von "Mark und Bein", das 1980 bei 2001 herauskam.

SW3 Fernsehen Yashem 2010-02-18 19:49:05
Ich hab das beim Rumzappen in den damals vorhandenen drei (!) Programmen zufällig im Südwest-Fernsehen gesehen, muss so um die '83 rum gewesen sein, schätze ich. Da schlug das ein söltsam aussehender Moderator als Ferien-Zeitvertreib vor, mit Kurzeinweisung auf einem karierten Flipchart. Ich hab das in der Schule ein paar Freunden gezeigt, und dann fingen wir an die wildesten Strecken auf Papier zu kritzeln und zu fahren. Das ging monatelang so...

Damals galt als Strafe beim Streckeverlassen, dass man drehen und hinter seinem Austrittspunkt wieder auf die Strecke zurück fahren musste. Da ist ein ZZZ2 richtig sparsam im Vergleich...

Kinvarra 2010-02-11 13:19:50
Ich kannte es auch erst von hier.

Schule ultimate 2010-02-10 20:51:42
Bei mir müsste es glaube ich so 2001 gewesen sein. Ich war damals in der 11. Klasse und mein Informatiklehrer hat irgendwas von einem Programmierwettbewerb zu dem Thema erzählt. Dann ist es aber nochmal lange in Vergessenheit geraten und erst als ich 2005 mit dem Studium angefangen habe habe ich es als Zeitvertreib für die Vorlesung wieder aufleben lassen. Am Anfang haben wir noch auf Papier gezockt und sogar angefangen das Ding selber zu programmieren (wir hatten sogar einen spielbaren Prototyp), bis ich dann Karopapier entdeckt habe. Von da an saßen wir immer zu 4. nebeneinander und haben auf mehreren Laptops oder mit Laptop-Weiterreichen das Papier abgelöst...

Online only Madeleine 2010-02-10 15:44:43
Ich hab's kennengelernt, als ich meinen Kollegen über die Schulter guckte. Auf Papier haben wir nur Käsekästchen und sowas gespielt ...

1980 Pitty 2010-02-10 15:10:59
dürfte auch bei mir etwa hinkommen

Online Only mAvErICk 2010-02-10 12:58:33
Ich kenn Karopapier leider nur in der Online-Version..

In Zeiten von UMTS und WLan in der Uni ist es auch schwer das Original-Spiel mit Stift und Zettel den Studi-Kollegen schmackhaft zu machen.

Wann zum ersten Mal Karopapier gespielt?? nobody 2010-02-10 10:11:51
Hallo allerseits,

eigentlich wäre es doch interessant, mal die Wurzeln des Karopapier-Spiels zu ergründen. Also nicht der genialen Online-Implementierung, sondern des ursprünglichen Spiels mit Papier und Bleistift, Kuli, Buntstift...

Ich persönlich habe ca. um 1980 in Mülheim an der Ruhr an der Schule das Karopapier kennen- und schätzengelernt.

Gibt's ältere Funde?

Gruß,

nobody

| neue Message hinzufügen |
| Anfang | Vorherige | Nächste |

Brought to you by Didi

Letzter Satz im Chat:
kili (23:56): Wenn der Asteroid ein abelaufenes Zertifikat hat, kann er mich mal.